Ruth Zenhäusern

Ruth Zenhäusern

Ruth Zenhäusern

Ruth Zenhäusern war 1979 Mitbegründerin der Münchner Schreib-Werkstatt und des 1995 daraus hervorgehenden Instituts für Angewandte Kreativitätspsychologie (IAK) in München. Sie leitete seit 1981 Seminare, vorwiegend im Bereich des Kreatives Schreiben und als Kunsttherapeutin. Sie ist Schweizerin, ausgebildete Gruppenleiterin für ThemenZentrierter Interaktion (TZI) und Kunsttherapeutin (APAKT in München).
Infolge ihrer Parkinson-Erkrankung hatte sie sich seit 2014 aus der Seminararbeit zurückgezogen.
Am 21. Februar 2016 ist sie, nach langem und schwerem Leiden, friedlich gestorben.

Aufgewachsen war Ruth in Spiez am Thunersee. Sie hatte über viele Jahre internationale Erfahrungen gesammelt (u.a. in England, Frankreich und Spanien) und lebte seit 1979 in München.

Ihre Spezialität: Die Kombination von autobiographisch Erlebtem und phantasievoller Ausgestaltung, was schon im Titel ihres Lieblingsseminars zum Ausdruck kam: Biographie & Phantasie .

Ihre Devise war: “Schreiben ist Gewürz im Alltag”:

„Zu meinem Alltag gehört das Schreiben wie die feinen Zutaten zu einem guten Essen. Es bietet Genuss, wenn die Gedanken aufs Papier fließen – und es hilft mir als Denk-Werkzeug, um mir über Dinge klar zu werden. Aus Träumen und Phantasien werden Geschichten, und erfundene Figuren begleiten mich durch den Tag.“

Einen ausführlichen Nachruf, mit Bildern, finden Sie hier auf der Website: Ruth Zenhäusern zum Gedenken (1946 – 2016)
 
Letzte Aktualisierung: 28. Februar 2016 (23. Juni 2015)

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 31 Followern an