Ablauf & Impressionen

Wie sieht ein Seminar am IAK aus? Das hängt natürlich im Detail vom Thema des Workshops und der Seminardauer ab (Abend, Tag oder Wochenende). Ablauf und Sitzungszeiten sind deshalb bei jedem angebotenen Seminar eigens angegeben. An dieser Stelle finden Sie ein paar allgemeine Informationen und photographische Impressionen (hier von einer Roman-Werkstatt) zu einem typischen Seminar am IAK.

Plenum / Einführung

In den meisten Seminaren werden zu Beginn oder an passenden Stellen während der Sitzungen nützliche Techniken und Methoden des kreativen Schreibens vorgestellt und erläutert, zum Beispiel das Clustering, die Mindmap, die Vier-Spalten-Methode, OH-Karten, Buchstabenwürfel und andere. Die Teilnehmer können diese Werkzeuge dann im Anschluß sofort ausprobieren. Die Methoden und Techniken werden üblicherweise im Plenum vorgestellt, also im Beisein von allen Seminarteilnehmern.

Konzentriertes Schreiben

Ziel der Workshops und Seminare ist es vor allem, Spaß beim Schreiben zu haben und ein oder mehrere fertige Texte (Kurzgeschichten, ein Roman-Kapitel, ein Märchen) mit nach Hause zu nehmen. Dementsprechend wird, verteilt über die verschiedenen Sitzungen des Workshops, immer wieder intensiv geschrieben. Während dieser Phasen können die Teilnehmer konzentriert an ihren Texten arbeiten. Wir stellen Arbeitsmaterialien zur Verfügung (zum Beispiel die großen A0-Blöcke, perfekt für die Mehr-Spalten-Methoden zur Textentwicklung). Die meisten Teilnehmer bringen Laptops mit, die bei uns gerne gesehen sind.

Teepausen

Zeit zum gegenseitigen Kennenlernen und zum lockeren Gedankenaustausch bieten die Pausen zwischen den Sitzungen, die wir etwa alle 1,5 Stunden einlegen (wer ins Schreiben vertieft bleiben will, kann das gerne tun). Wir bieten Tee und Kekse an und der oder die Seminarleiter steht für Fragen zur Verfügung. Nach 15-20 Minuten geht es dann wieder ans Werk.

Kleingruppen

Hilfreich ist es für die Teilnehmer, sich zu ihren entstehenden Texte auszutauschen und über Ideen, Probleme und bereits Geschriebenes zu reden. Um diesen Austausch intensiver zu machen und jedem Gelegenheit zu geben, Fragen zu stellen oder Texte zu präsentieren, teilen wir dazu die Gruppe immer wieder in Kleingruppen (3-5 Teilnehmer) auf. Wer möchte, kann hier Texte vorlesen und Feedback und Anregungen bekommen.


#47 / Letzte Aktualisierung: 05. März 2019 (07. März 2011)